TSV Durach feiert 10 Jahre Indoorcycling


Mit einem Event mit 5 Stunden Indoor-Cycling mit wechselnden Instruktoren feierte der TSV Durach 10 erfolgreiche Jahre dieses Angebots. Mit Bürgermeister Gerhard Hock, Altbürger-meister Herbert Seger und Herrn Mario Dalla Torre für den Hauptsponsor BSG Allgäu wurde der Cycling-Marathon eröffnet, bei dem mehrere Instruktoren die Zonen Interval, Strength und Race Day demonstrierten. Mit jeweils 25 bis 35 Akteuren in jeder Einheit wurden rund 4.500 km virtuelle Kilometer absolviert, eine Teilnehmerin absolvierte gar alle 5 Stunden. Es wurden die Energiezonen Interval, Strength und Race Day  präsentiert. In den kurzen Pausen gab es Obst , Kuchen u. Mineraldrinks für die Flaschen. Lisa Brennauer , die derzeit verletzt ist, war auch kurz anwesend, Bürgermeister Gerhard Hock ließ es sich nicht nehmen, an der 2. Stunde selbst teilzunehmen.
Seit dem Start 2007 mit 7 Spinning-Bikes auf 18 qm ist das Angebot des TSV Durach stetig gewachsen, es ergab sich durch den starken Zulauf die Notwendigkeit eines größeren Trainingsraums. Im Einvernehmen mit der Schule wurde der untere Turnhallenraum durch den Einbau einer schalldichten Wand und Türe etwas verkleinert und somit ein größerer Spinning-Raum geschaffen. Heute sind 14 Räder im Einsatz, 8 ausgebildete Instruktors motivieren 5 x pro Woche von Mitte Oktober bis Ende März  die Teilnehmer. Ganz großer Dank des TSV Durach gilt  vor allem der BSG Allgäu, Herrn Dalla Torre für die langjährige Unterstützung, ebenso Zweirad Lämmle und Sport Buck sowie  der Gemeinde  und den  zahlreichen Helfern.
Der Erlös des Events diente zur Unterstützung der Kindergärten von Durach und Weidach, der Dank des Veranstalters TSV Durach galt allen Radlern, die mit ihrer Teilnahme eine Spende von gut € 1.000.- ermöglichten. Die Akteure ließen den Tag mit einem Pastabuffet ausklingen.

 

Weiterlesen: TSV Durach feiert 10 Jahre Indoorcycling

MTB-Abschlusstage in Gais bei Bruneck vom 21.09.17-24.09.17

Lange haben wir uns darauf gefreut, aber letzten Donnerstag war’s dann endlich wieder soweit: In der Früh um 6:00 Uhr ging’s los zu den MTB-Abschlusstagen nach Gais bei Bruneck. Dort angekommen wurde gleich ausgeladen und schon ging’s auf Bike. Die erste Tour (namens Kalorienfresser) führte uns hoch auf den Tesselberg mit schöner Aussicht auf das Tauferer Ahrntal. Mit 900 Höhenmetern und 30 Kilometern war es eine super Tour zum Einsteigen. Schön, dass wir danach in unserem Hotel mit Saunagängen und einem tollen 6-Gänge-Menü verwöhnt wurden. Am Freitag war das Programm zunächst zweigeteilt. Eine kleine Gruppe fuhr mit der Gondel zum Kronplatz hoch und vergnügte sich dann auf dem Herrnsteig, einem fordernden Freeride-Trail, der auf 8 km 1300 Höhenmeter wieder runter ins Tal führt. Der Rest der Gruppe kämpfte sich tapfer insgesamt 1600 Höhenmeter ebenfalls hoch zum Kronplatz, wo beide Gruppen dann zum gemeinsamen Mittagessen einkehrten. Gut gestärkt wagten sich dann alle zusammen auf der Rückseite des Berges den 8,4 km langen Gassl-Trail hinunter. Dieser Tag war für alle recht kräftezehrend, aber nach einem weiteren leckeren Menü und etwas Wein waren die Strapazen gleich wieder vergessen. Am Samstag führte eine tolle Panoramatour einen Großteil der Gruppe hoch zu den durch mehrmalige Erdrutsche und Ausschwemmungen entstandenen Erdpyramiden über Bruneck. Diesmal mussten wir nur 1100 Höhenmeter hochstrampeln, bevor wir dieses Naturschauspiel bewundern konnten. Unsere zweite Gruppe fuhr zum wunderschön gelegenen Pragser Wildsee. Abends meinte es unser Wirt dann sehr gut mit uns und servierte ausgezeichnete Südtiroler Kost, die uns an den Rand unserer Kapazitäten brachte. Dann war leider auch schon wieder Sonntag und Abreisetag. Und wieder teilte sich die Gruppe. Der große Teil fuhr die Wasserfall Runde in Sand in Taufers, zu den schönsten Wasserfällen des Tauferer Ahrntals. Leider war das Wetter am Sonntag im Gegensatz zu den anderen Tagen etwas durchwachsen, so dass diese Tour anfänglich für etwas „Hennebrupfa“ sorgte. Der Rest unserer Gruppe erkundete am Sonntag auf dem MountainBIKE Testival in Brixen, was es denn so Neues auf dem Bike-Sektor gibt.

Auch dieses Jahr konnten wir wieder ein paar sehr schöne, intensive und vor allem unfallfreie Tage zusammen verbringen, was bei einer Gruppenstärke von 20 Personen keine Selbstverständlichkeit ist. Wir freuen uns schon auf das nächste Mountainbikejahr!

Duracher Straßenpreis 2016 - Quintett dominiert 23.Duracher Straßenpreis

Ergebnisse des Duracher Straßenpreises 2016 - Zur Ergebnisliste

Packenden Radsport bot auch in diesem Jahr der Duracher Straßenpreis, der am Samstag bereits in der 23. Auflage von der Radabteilung des TSV Durach veranstaltet wurde. Petrus zeigte sich anders als im Vorjahr gnädig und so war die Witterung kein Thema, die schwere Strecke über den Dorfberg mit einem Anstieg  von 100 Höhenmetern und 12 % Steigung bot auch so genug Herausforderungen.

Um 13:00 begann der Renntag mit  denKindern der Jahrgänge 2003-2010, mit 13 Startern gut besetzt. Die Distanz über 2 verkürzte Runden = 3 km entschieden Xaver Heimrath vom TSV Durach Jg. 2008 und Robin Holdenried  Jg. 2004 vom SSV Wildpoldsried in der jeweiligen Altersklasse für sich.

Um13:30 starteten die Senioren zu 8 Runden = 44 km über den Dorfberg, nur 3 Minuten später folgte der Start der Junioren zu 9 Runden (49,5 km). Vom Start weg erzielten die Senioren Zeiten um die 8 Minuten für die 5,5, km lange Strecke, der Rundenschnitt betrug 41 km/h. Die Junioren konnten da nicht ganz mithalten und benötigten eine Minute mehr pro Runde. Das Rennen der Senioren endete mit einem Sprint des führenden Trios, diesen entschied Markus Swassek vom Team Baier Landshut  zu seinen Gunsten. Die ersten Junioren kamen einzeln ins Ziel, der Sieg ging an den Schweizer Jan Nadlinger aus Elgg.


Das Hauptrennen für Amateure A/B/C und Kontinental Team begann um 15:00 , es waren 15 Runden = 82,5 km zu bewältigen.  Kurz nach dem Start kam die Sonne heraus und es gab beste Bedingungen für die Fahrer. Schon bald bildete sich ein führendes Quintett, gefolgt von einem Duo und dem Hauptfeld. Dieses Szenario änderte sich während des Rennens nur wenig und so bestritten die führenden fünf Fahrer das letzte Drittel mit einem Vorsprung von drei Minuten auf das Hauptfeld. Die Zusammensetzung des Quintetts spiegelte diesmal nicht die zahlenmäßige Stärke der Teams RSC Kempten und Erdgas Schwaben wieder, allerdings hatten beide einen Fahrer in der Spitze. So kam es nach 1:58 Stunden zum Zielsprint, den Timon Loderer / team erdgas schwaben klar für sich entschied. Ihm folgte Marius Jessenberger / RSC Kempten vor dem für das Team Baier Landshut startenden Richard Klein.

Weiterlesen: Duracher Straßenpreis 2016 - Quintett dominiert 23.Duracher Straßenpreis

Ergebnisse Duracher Straßenpreis 2017

Die Ergebnisse des Duracher Straßenpreises gibt es hier.

 

Regen prägt 22.Duracher Straßenpreis

 Packenden Radsport bot auch in diesem Jahr der Duracher Straßenpreis, der am Samstag bereits in der 22. Auflage von der Radabteilung des TSV Durach veranstaltet wurde. Immer wieder einsetzende Regenschauer und Temperaturen um die 10 Grad machten den Aktiven zu schaffen und strapazierten die Zuschauer. Die schwere Strecke über den Dorfberg, wo in der Vergangenheit schon mancher Teilnehmer mit dem schweren Anstieg mit fast 100 Höhenmetern und 12 % Steigung zu kämpfen hatte, komplettierte die Anforderungen.

Weiterlesen: Regen prägt 22.Duracher Straßenpreis