TSV DURACH -Tennisabteilung

Slider

Presseartikel - Tennisabteilung TSV Durach


2. Mixed-Schleifle Tunier

mixed

Dem Hygiene-Konzept des BTV entsprechend konnte auch am Wochenende das 2. Schleifchen-Mixed-Turnier stattfinden. Viele „ernsthafte“ Tennnisspieler belächeln solche Turniere, in denen viele sehr kurze Spiele (ca. 10 Min) mit unterschiedlicher Besetzung durchgeführt werden. Jedoch bringt genau diese Wetterfahrung und Wettkampfpraxis unter realen Bedingungen, den Spielern und Spielerinnen, die normalerweise nicht im Wettkampfbetrieb sind, einen unglaublichen Schub in Ihrem Spiel und die Aufregung und der Spaß sind mindestens so hoch, wie in Punktspielen. Der Muskelkater am nächsten Tag mindestens ebenso.
Unter der bewährten Führung von Be Gotsch versammelten sich 16 Paare ab 12:30 unter freiem strahlend blauen Himmel und kämpften in Mixed-Doppeln um die Schleifchen, wovon es bei jedem Sieg eines gab. Durch die vielen Paarungen zog sich das Turnier bis weit in den Nachmittag, jeder musste acht Spiele bestreiten und so mancher schlich dann doch ziemlich erschöpft aber glücklich    vom Platz. Niemand blieb ohne Sieg. Die ausgezehrten Körper, die sich nicht bei Kaffee und Kuchen schon etwas erholt hatten, wurden liebevoll mit original Würzburger Bratwürsten, wieder aufgepeppt. Nico Gotsch und Jürgen Eckert ließen den Grill glühen und Klaus Blum, sorgte dafür, dass die Getränke bei der Hitze nicht ausgingen.
Nach dem Essen wurde abgerechnet und die Ergebnisse bekannt gegeben.
1. Platz Nadine Lerf mit Vincent Wucherer (Bild)
2. Vanessa Berlechner mit Luca Waldhör
3. Be mit Mathias Gotsch.
Die beste Frau war Nadine Lerf, die sehr zur Freude ihrer jeweiligen Partner, alle acht Spiele gewinnen konnte. Das gleiche gilt für Marco Kustermann, dem besten Mann, der endlich nach einigen Jahren Abstinenz, endlich wieder den Tennisschläger in die Hand nahm und gezeigt hat, dass er nichts vergessen hat und sogar seine Frau mitgebracht mit der er zusammen den

4. Anita und Marco Kustermann belegt hat.
5. Nina und Markus Bauer, frisch verheiratet und in einigen Spielen Gegner gewesen. Wir gratulieren und hoffen es hat der Liebe nicht geschadet.

6.Christina Leupold und Jürgen Eckert, der nicht nur am Grill sondern auch auf dem Platz eine gute Figur macht, wenn auch die Frisur manchman sehr bedenklich ist.

7. Gabi und Manfred Zirngibl.

8. Steffi Nierlich und Nico Gotsch,

9. Felix und Annika Vogler, die Jugend kommt, die Eltern sind schon mal geschlagen

10. Michaela und Christian Herz

11. Lea Schmutz und Niklas Wastl

12. Nina Haupt und Markus Vogler

13. Martha und Hans-Peter Gohn

14. Nicole Henneberger und Männi Steger

15. Susi  und Peter Marton

16. Daniele Vogler und Karl-Heinz Wüst, der wirklich mehr trainieren muss, an der Dame hat es nicht gelegen.


Wir hoffen, dass vor allen jene, die das erste Mal dabei waren, nächstes Jahr wieder mitmachen.
Natürlich gab es für jeden Teilnehmer einen Preis. Möglich wurde es durch unsere Sponsoren, die uns dankenswerter Weise nicht im Stich liesen.
Wir bedanken uns diesmal besonders bei Kegelstube Gaisser, Café Sissi, Flugplatzcafe, Würsteletnd Uli und Andrea, Autohaus Brosch, Reischmann Sport Zahntechnik Hegenbart und Bergbriada. Nicht vergessen wollen wir natürlich unser Kuchenbäckerinnen  und Salatkünstlern, die solche Tage jedesmal unermüdlich aufpeppen.
Und solange die Sonne noch scheint, ist die Saison nicht vorbei. In Durach sowieso nicht.


 

Vereinsmeisterschaft


Auch wenn in dieser Saison auf dem Tennisplatz, wie überall vieles nicht so sein kann, wie wir es gewohnt sind, seien es fröhliche Feste im Tennisheim oder gemeinsame Fahrten zu Auswärtsspielen, sportlich ist Durach voll auf der Höhe. Die Mannschaften konnten ihre Wettbewerbe durchziehen, wir mussten nur die ganz Kleinen zurückziehen. Es ging zwar alles etwas später los, aber der herrliche Sommer sorgte dafür, dass es zu keinen größeren Terminschwierigkeiten kam. 
Die letzten Wochen waren von der Clubmeisterschaft geprägt, die ziemlich rasch einen Sieger fand. Der Titelverteidiger Florian Steger konnte sich letztendlich gegen Christian Voltz durchsetzen. Die Konkurrenz wird allerdings immer stärker. Wir sind gespannt auf das nächste Jahr.

 

Wintertraining Kinder und Jugendliche (18.8.2020)


Tennis Wintertraining für Kinder und Jugendliche.
Es hat den Kindern und auch den Erwachsenen so gut getan, sportliche fröhliche Kinder auf dem Tennisplatz herumhüpfen zu sehen.
Wir wollen uns nochmal bei all den Kindern bedanken, die so brav und diszipliniert sich andie komischen Hygieneregeln gehalten haben und wir danken den Sponsoren , Feneberg und Grüner Baum und denen die nicht genannt werden möchten, dass sie uns selbst in diesen wirtschaftlich schwierig Zeiten nicht im Stich gelassen haben. Und natürlich den fleißigen Helfern und den Eltern die uns wieder so mit den leckersten Kuchen verwöhnt haben, damit Kindern und Betreuern die Kraft nicht ausgeht.
Wir hoffen doch sehr, dass Corona es zulässt, dass wir das Wintertraining durchführen können und die Kinder in Bewegung bleiben. Deshalb:
Auch heuer bieten wir für Kinder und Jugendliche wieder Hallentraining an, vorausgesetzt dass es nicht wieder eingeschränkt bzw. verboten wird.

Anmeldungen sind ab sofort nur schriftlich mit Anlage, bzw. per e-mail möglich. Das Formular wurde per e-mail versand, bzw. kann hier geladen werden.
Anmeldung_zum_Wintertraining_2020.docx

Anmeldeschluss ist der 05.09.2020

Schriftliche Anmeldungen bitte in den Briefkasten am Tennisheim, oder per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Derzeit läuft die Vereinsmeisterschaft, leider können wir die Spiele nicht so feiern, wie letztes Jahr, aber es wird sicher dennoch interessante Spiele geben. Also nicht wundern , wenn abends die Plätze gut besetzt sind und die Spieler etwas verbissener , als im Training aussehen. Nein das war nur ein Witz, es geht um den Spaß am Spiel und ein wenig Kräftemessen kann ja nicht schaden.

Tennis-Feriencamp für Kinder und Jugendliche (10.8.2020)

 

Kinder und Jugend Ferien-Tenniscamp

Einfach mal gute Nachrichten. Nach den ersten fürchterlich kalten und verregneten Ferientagen gingen die Organisatoren des Kindertenniscamps am Dienstag den 4.8. schon mit etwas Bauchweh ins Bett. Aber so, wie es sein sollte, strahlte die Sonne am Mittwoch von einem azurblauen Himmel und kein Wölkchen trübte diesen Anblick. So standen ab 9:00 Uhr16 bestens gelaunte Kinder, vier Trainer und ein paar genauso gutgelaunte Betreuer am Tennisplatz und freuten sich auf die nächsten drei Tage.
Aufgrund der Corona bedingten Beschränkungen mussten wir die Teilnehmerzahl auf 16 Kinder begrenzen. So gab es zwei Mädchen und zwei Bubengruppen. Jeweils mit etwas kleineren und etwas größeren Kindern/Jugendlichen. Vor allem die kleinen Mädchen im Grundschulalter bezauberten, wie sie unermüdlich bei immer weiter steigenden Temperaturen der gelben Kugel hinterherflitzen. Erst am letzten Tag, als es sich wirklich anfühlte, als würde der rote Staub glühen, war die Motivation am Wasserschlauch doch eindeutig höher, als die auf dem Tennisplatz.
Zunächst mussten die Coronaregeln erklärt werden. So durften die Kinder, außer aufs Klo, nicht in das Tennisheim. Es spielte sich alles draußen ab, das Essen wurde über eine improvisierte Theke einzeln durch das Fenster gereicht. Jedes Kind hatte einen festen Stuhl mit Namensschild, so dass sie ihre Sachen nicht in Kontakt bringen konnten, der Stuhlkreis wurde durch den Abstand etwas größer gehalten usw. Und es klappte hervorragend. Die Kinder waren unglaublich diszipliniert und die vier Trainer, Seppi Huber, Sami Solimann, Michael Simon und Daniel Greisel führten die Kinder einfühlsam durch die Tage und hatten viel Spaß dabei. Quatsch machen gehörte natürlich mit dazu. Mittags bekamen die Kinder ein gesundes Essen, und nachmittags gab es Kuchen und Obst und natürlich auch immer dazwischen etwas Obst und Gemüse, wenn der kleine Hunger sich meldete. Gerade die Gurken und Karottenstückchen, die mittags verschmäht wurden, fanden in der Nachmittagshitze reißenden Absatz. Technik, Taktik, Ballwurf, Griffhaltung, Kondition, Regeln und auch ein wenig über Sportverletzungen lernten die Kinder in den drei Tagen und manche Unermüdliche wandten es nach Trainingsschluss auch gleich auf dem Platz an. Wahnsinnig machen konnten einen nur die Wespen, die sich stündlich in immer größerer Anzahl in der Küche tummelten. Am letzten Tag wurde Conny Wastl bei ihrem Einsatz doch glatt gestochen. Das war aber zum Glück in all den Tagen, die einzige Verletzung. Nach einem Abschlußturnier am Freitag mit Siegerehrung waren sich jedenfalls alle sicher. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

Hier ein paar Bilder, mehr folgen demnächst
Bild1


Bild5

 

20.07.2020

Herren 60
Neu ist dieses Jahr unsere Spätjugendmannschaft, die Herren über 60, Zum zweiten Mal in dieser Saison trafen sie auf den SV Amen
mikekdingen, einer motivierten Mannschaft deren Spieler alle bis auf eine Ausnahme schon jenseits der 70 sind. Aber all die Erfahrung die sie mitbrachten nutze nichts, sie mussten sich unseren Durachern wie beim ersten Spiel mit 6:0 geschlagen geben.
Herren
ganz knapp verloren mit 5:4 haben leider unsere Herren in Rettenberg. Schade, ein verlorenes Doppel zuviel hat sie um den Aufstieg gebracht. Aber macht nichts, nächstes Jahr wird es umso schöner.
Kaum begonnen, ist die Saison auch schon fast um. Noch ein Wettkampfwochenende und dann war es das schon wieder? Nichts da, dann kommt das Jungendcamp und noch viele weitere Events auf dem Tennisplatz. Alles ein wenig kleiner wie sonst, aber trotzdem schön.

 

 

 

 

13.07.2020
An
Knaben1.Kopiestrengend ist die Saison dieses Jahr für die Mannschaften. Standen sie wegen Corona erst ewig in den Startlöchern muss es jetzt zack zack gehen. Die Saison ist kurz und alle Spiele müssen absolviert werden. Viel Freude machten wieder unsere Knaben 14, die in Heimertingen antreten mussten. Obwohl sie sich schwer taten und eine Weile teils sehr mit ihrem Schicksal haderten, bissen sie sich durch. Für einen Sieg hat es leider nicht gereicht, aber ein 4:2 auswärts Ergebnis ist eine beachtliche Leistung.
Die erste Herrenmannschaft hatte letztes Wochenende Lindenberg zu Gast, eine starke Mannschaft. Aber nachdem auch die Spieler, die gegen Altusried noch etwas schwächelten, diesmal zur Höchstform aufliefen konnten die Duracher in dieser Saison noch ungeschlagen vom Platz gehen. Jetzt wollen sie um den nächsten Aufstieg in Folge kämpfen. Schade, dass wir sie Zuschauermässig nicht so unterstützen können wie letztes Jahr


Infobriefe

2020-Infobrief-Saison.pdf
INFO2020-2.pdf

TSV Durach 1921 e.V
Geschäftsstelle:

Bäuerlinger Weg 4
87471 Durach

abteilungen footer 400

 

©TSV Durach 1921 e.V. - Webdesign by RBONLINE